Feldbau

- ca. 3260 ha Ackerland,

- ca. 330 ha Wiesen und Hutungen
- bewirtschaftete Fläche insgesamt: ca. 3584 ha

Das Ackerland wird vorwiegend pfluglos bearbeitet. Die pfluglose Bodenbearbeitung wird aus ökologischer + ökonomischer Sicht betrieben, da dadurch der Boden geschont werden soll. Sie ist außerdem wassersparend bei wenig Niederschlag. Zum Einsatz kommen große Maschinen und Geräte, wodurch die Arbeit optimiert wird.

Die AG Gleina ist seit Jahren anerkannter Vermehrungsbetrieb für Getreide, wie Winterweizen, Wintergerste, Sommergerste. Aber auch für Raps, sowie Rotschwingel und Weidelgras. Des weiteren sind im Anbau: Brotgetreide, Braugerste, Futtergetreide, Raps, Zuckerrüben, Kartoffeln und Mais. Mais für die Rinderhaltung und für die Biogasanlage.